YuboFiT gym-tea professional®

Fragen / Posts

Frage & Antwort (Bitte logge dich ein, um vanessavi Fragen zu stellen!)

vanessavi
Fragen & Posts

Post von vor
Ich habe mich hier ja nun auch wirklich lange nicht mehr zu Wort gemeldet, aber denke, dass das jetzt ein ziemlich guter Zeitpunkt ist. Eigentlich wollte ich euch vor einem Jahr von meinem Praktikum auf der Baustelle ein paar Eindrücke preisgeben und euch von meinem ersten Xletix-Lauf berichten und ich wollte euch vom Studium erzählen.. aber da war das Interesse schon gar nicht mehr da. Warum?

1. Fand ich diese Community immer sehr familiär. Alle waren so lieb zueinander, haben sich unterstützt, motiviert, man hat sich hier einfach wohlgefühlt. Mitglieder haben hier nicht einfach so ihre Lebensgeschichten und ihr alltägliches Leben preisgegeben. Assthetik war einfach nicht so eine Community wie facebook, es war kleiner, schöner. Und allein deshalb wäre es schön gewesen, wenn die Privatsphäre gewahrt geblieben wäre, indem wenigstens die Profile nicht allgemein einsehbar gewesen wären. Aber gut, da kann man niemandem einen Vorwurf machen, es steht schließlich in den AGB – gut finden muss man das aber trotzdem nicht.

2. Fand ich, dass es einem vorkam, als wäre man den Betreibern der Seite irgendwie „nah“. Nicht nur räumlich (Hildesheim liegt 30km von meinem Wohnort entfernt), sondern auch menschlich. Allein durch ask.fm und das rege Antworten auf alle möglichen Fragen haben die Betreiber solche Sympathien, vielleicht sogar eine Vorbildfunktion, bekommen. Ich wollte sie in ihrem neusten Projekt unterstützen und es voranbringen, was die erste Zeit ja auch wirklich Spaß gemacht hat, als hier alles noch aktiv war. Als noch neue Aktionen kamen, als noch Expertentipps geschrieben wurden, als die Community einfach gelebt hat. Durch dieses familiäre Gefühl hatte man auch eine andere Verbindung zu diesen Betreibern als zu den Betreibern irgendeiner anderen Seite. Deshalb finde ich es auch nicht so fair zu sagen, dass die Community von der Aktivität ihrer Mitglieder lebt. Natürlich ist das in einem gewissen Maß so. Aber dadurch, dass Assthetik ein anderes Gefühl vermittelt, liegt der Erfolg der Seite nicht nur bei den Mitgliedern sondern auch an der Aktivität der Betreiber. Dazu gehört, dass es Gewinner von Gewinnspielen gibt oder dass konstruktive Verbesserungsvorschläge für die Community angenommen und umgesetzt werden (wie oft habe ich gelesen, dass dinge „im nächsten Meeting besprochen werden“, aber nie eine Rückmeldung kam?) oder dass Initiative gezeigt wird, wenn deutlich spürbar wird, dass der Missmut langjähriger Mitglieder steigt und der Content auf der Seite sinkt. Da sieht man mal, wie „wichtig“ die Mitglieder wären. Dazu gehören übrigens auch keine leeren Versprechungen, auf die man sich freut und auf die man noch immer wartet wie z.B. ein neuer Trainingsplan oder eine neue Tee-Probieraktion.

3. Sind das eigene Erfahrungen. Ich habe eine ganz besondere Bindung zu dieser Seite, weil ich hierdurch ein paar Mädels kennengelernt habe, die ich heute als Freundinnen bezeichne und die ich nun auch schon öfter mal getroffen habe, obwohl wir in ganz Deutschlnad verteilt leben. Ohne diese Seite hätte ich die gar nicht kennengelernt und deshalb liegt mir das hier auch wirklich am Herzen. Aber wenn ich dann von einer höre, dass sie keine Rückmeldung von der ersten Tee-Aktion bekommen hat und auch ich mir nicht sicher war, ob das alles jetzt so funktioniert hat, ist das wirklich blöd. Eine andere Sache ist, dass ich bei dem Assthetik-Nameshot-Gewinnspiel sehr aktiv war und mir WIRKLICH Mühe gegeben habe und ich am Ende aber so gar nichts für diese Mühe bekommen habe. Es kann nicht jeder gewinnen, klar, aber einen 2. oder 3. Platz gab es bei anderen Gewinnspielen auch und ich bin mir noch heute sicher, dass ich auf einem dieser Plätze gelandet wäre, wenn es denn welche gegeben hätte. Mich hätte es jedenfalls gefreut und hätte nicht in dieser Enttäuschung geendet. Noch was anderes ist, dass ich dem Support geschrieben hatte, ob es möglich sei, den Benutzernamen zu ändern, ich habe sogar eine Begründung geliefert, warum ich meinen Namen gerne ändern würde – meint ihr da kam eine Rückmeldung? Nein. Da ich den Support ja nicht erreichen konnte (wobei darin ja der Sinn eines Supportes liegt), habe ich es mit einem anderen Anliegen dort gar nicht erst versucht, sondern Lea und Malou direkt bei ask.fm geschrieben, weil ich dort das Gefühl hatte, würden die beiden noch aktiver sein und darauf antworten – nö. Womit wir eigentlich auch schon bei

4. wären. Ich habe bereits erwähnt, dass ich mich den Betreibern ziemlich nahe gefühlt habe. Ich habe mich auch mehr für Projekte von Lea oder Malou interessiert als für andere ähnliche Projekte, weil ich die Mühe dieser beide supporten wollte. Meiner Meinung nach ist es dann schon verständlich, wenn man zu manch einer Sache auch mal ein Statement möchte. Man hat Dinge unterstützt und wird dann irgendwie im Regen stehengelassen und wenn man sie anspricht oder Vermutungen aufstellt, wird einem gesagt, dass man ja keine Ahnung hätte. Ja richtig, man hat ja auch keine Ahnung, weil plötzlich keine Info mehr kam. Ich möchte da doch noch einmal das Lea-Adina-Smoothie-Beispiel aufgreifen. Beide haben ihre Freundschaft im Internet preisgegeben, beide haben eine recht große Reichweite und beide haben in einem öffentlichen Wettbewerb mitgemacht. In diesem Wettbewerb wurden sie von ihren „Fans“ unterstützt – bis ein Streit (?) ÖFFENTLICH bei ask.fm losging. Was daraus geworden ist, keine Ahnung, interessiert mich jetzt auch irgendwie nicht mehr, aber wenn man dabei Unterstützerin war, wünscht man sich schon ein Statement, weil man doch irgendwie auch in die Sache involviert ist. Ohne unsere Stimmen wärs schließlich gar nicht erst dazu gekommen. Das kann man im Übrigen auch auf Assthetik übertragen. Ein Statement, warum die Seite nicht mehr läuft, kam nie. Es kam auch keine neue Anregung und auch keine Motivation, keine neue Aktion, um die Seite wieder belebter werden zu lassen – man wird einfach sich selbst überlassen. Und das ist einfach gar nicht cool.

Das ist jetzt mehr geworden als ich erwartet hatte, aber ich wollte einfach auch nochmal gesagt haben, warum ich keinen Bock habe, hier jetzt irgendwelche Energie reinzustecken und die Community wiederzubeleben. Sehe ich irgendwie auch nicht als meine Aufgabe. Vielleicht gibts ja irgendwann andere Nutzer, die das hier wieder geradebiegen, wär aber irgendwie auch nicht schade, wenn nicht. Die Seite tuts einfach nicht mehr so wie früher, das Zuhause-Gefühl hat sich schon längst verabschiedet. Man hätte aus dieser guten und schönen Grundlage noch so viel mehr machen können – „lag aber wohl letztendlich doch an den Nutzern“. Schade. Jetzt habt ihr jedenfalls noch eine aktive Nutzerin weniger. Auch schade. Oder vielleicht doch nicht so schade?
Fragen & Posts
PanikbambiKommentar von vor
Was sie privat tut, hat doch mit dieser Seite hier nichts zu tun.
Ihr seid sicher auch nicht bei Facebook, weil ihr Mark Zuckerberg so sympathisch findet.

Mittlerweile hat doch jeder seinen Dampf abgelassen. Jetzt muss man sich halt entscheiden: entweder man bleibt und versucht wieder etwas mehr Aktivität zurück zu bringen, oder man geht, wenn es einem halt nicht passt, aber man nicht bereit ist, auch etwas dafür zu tun.

Aber hier immer nur zu schimpfen und zu meckern, ändert auch nichts.
Ich finde auch einiges hier ziemlich daneben, aber dann mache ich halt das Beste daraus und hoffe, dass man die Community mit ein paar wenigen Leuten nochmal neu beleben kann. Ohne diese negative Stimmung.


















































Anonym
Frage eines Benutzers
 
welche Lebensmittel sind ein absolutes MUSS auf euren Einkaufszetteln bzw. im Kühlschrank?
vanessavi
Fragen & Posts
vanessavi
Antwort von vor
naturjoghurt, haferflocken, dinkelcrunchy, gefrorene himbeeren, äpfel, mais- und reiswaffeln und haselnüsse. das findet man IMMER bei mir.
mmeherz
Fragen & Posts
mmeherz
Frage
Hey Leute, hat jemand von euch schon mal beim Tough Mudder mitgemacht? Und wie habt ihr dafür trainiert? :)
vanessavi
Fragen & Posts
vanessavi
Antwort von vor
ich bin dieses jahr den 18+km xletix-lauf mitgelaufen und habe gar nicht speziell traniert. geschafft habe ich es trotzdem :)
vanessavi
Fragen & Posts

Post von vor
ich brauche hilfe! :( heute abend fahre ich aus der heimat zurück nach braunschweig und habe einen fast einstündigen aufenthalt in hildesheim. wo kann ich mich gut in bahnhofsnähe hinsetzen und vielleicht noch etwas trinken oder so? kenne mich so gar nicht in hildesheim aus und mag nicht allein an dem kalten bahnsteig sitzen
Fragen & Posts
AliciaKommentar von vor
naja.. der bahnhof wurde gerade komplett neu gemacht ist aber dennoch nicht riesig. wir haben ein burger king und ein paar dönerläden. :D wenn ich am bahnhof warten muss, gehe ich meistens in die buchhandlung und blätter alles ein bisschen durch oder mache einen kleinen einkauf bei rossmann mit dingen, die ich nicht brauche
Fragen & Posts
vanessaviKommentar von vor
ich saß dann tatsächlich bei burgerking und hab n smoothie getrunken, der mir nicht geschmeckt hat :D das problem war auch, dass ich abends gegen 20:30 da war und da hat das meiste ja leider schon zu.. vielleicht gehts das nächste mal in einen vertrauenserweckenden dönerladen
Anonym
Anonym
Anonyme Frage
Hallo Vanessa, mich würde interessieren, ob du dir später mal vorstellen kannst, so ein typisches Familienleben zu führen? Also andere würden es vielleicht spießig nennen. So mit einem Hund, einem kleinen Einfamilienhaus, einem großen Garten, zwei Kindern, verheiratet... Irgendwie ist das mein Traum, aber andere lachen mich dafür aus, weil es so "NORMAL" ist.. Deine Meinung würde mir sehr viel bedeuten.
vanessavi
Fragen & Posts
vanessavi
Antwort von vor
hallo! :) ich muss gestehen, dass das auch mein traum ist. nur mit katze, ohne hund. es muss doch unglaublich schön sein, mit dem menschen, den man liebt, sesshaft zu werden und etwas zu haben, worauf man sich verlassen kann und wo man immer halt findet. ich finde es auch nicht spießig, wenn man abends beispielweise immer zur gleichen zeit isst. für mich ist das eher ein fester zeitpunkt zum austausch von verschiedenen sachen; wann ist was geplant? was ist den tag über passiert? gibt es was neues aus dem bekanntenkreis? außerdem ist das zeitpunkt, an dem ich mit meinen eltern endlich mal zusammenkomme und zeit mit ihnen verbringe. das ist qualitytime vom feinsten und deshalb würde ich das niemals als spießig bezeichnen - andere vielleicht schon.
und außerdem: es ist doch dein leben und deine vorstellung vom leben, warum sollte es verwerflich sein, das zu machen, was DU möchtest? lass es doch normal sein. normal ist nicht immer schlecht. damit dieser begriff des normal-seins aber weniger bedeutend für dich wird, kannst du ja mal versuchen, die frage zu beantworten, warum das überhaupt normal ist. ist es normal, weil es jeder macht? weil es langweilig ist? weil es keinen besonderen reiz hat? meine antwort auf diese fragen ist ziemlich simpel: es macht jeder, weil es eben seinen reiz hat und dadurch auch gesellschaftlich in deutschland angesehen ist. ich fühle mich in meiner familie, in unserem haus, mit meiner katze und dem garten auch am wohlsten. und wenn du dir das wirklich selbst aufgebaut hast, dann bist du da sicher auch stolz drauf.
um es nochmal zusammenzufassen: so ein "normales" leben gibt dir ein gutes gefühl. und wenn es dir ein gutes gefühl gibt, solltest du das auch behalten und es dir nicht durch andere zunichte machen lassen. verfolg deinen eigenen weg, das wird für dich ganz bestimmt das richtige sein!
Fragen & Posts
vanessaviKommentar von vor
vielen dank lea
Fragen & Posts
vanessaviKommentar von vor
oh, das habe ich jetzt erst gesehen, tut mir leid. dankeschön! :)
Anonym
Frage eines Benutzers
 
Weltweit praktizieren bereits 800 Millionen Menschen urbane Landwirtschaft - auf Balkonen, in Hochbeeten, auf Dächern oder in Gärten. Das minimiert Transportwege und verbessert das städtische Klima. Lässt du auf deiner Fensterbank oder in deinem Garten auch etwas wachsen, was dem Verzehr zugeführt werden kann?
vanessavi
Fragen & Posts
vanessavi
Antwort von vor
mein garten liegt nicht in einem urbanen gebiet, weshalb man das nicht als urbane landwirtschaft bezeichnen kann. allerdings stehen in unserem garten ein paar obstbäume, obststräucher und kräuter haben wir da auch.
Anonym
Frage eines Benutzers
 
Was würdest du dir für die Zukunft von ASSthetik wünschen? (z.B. persönliche Nachrichten etc.)
vanessavi
Fragen & Posts
vanessavi
Antwort von vor
dass man schon geschriebene beiträge verbessern kann. mir geht es total oft so, dass ich ein kommentar schreibe und mir erst im nachhinein auffällt, dass da schon wieder so ein dämlicher tippfehler drin ist.
Anonym
Frage eines Benutzers
 
Mich würden die besten Bauchübungen fürs Büro (zwischendurch) interessieren. Vielleicht auch etwas, was man unauffällig machen kann. Kennst du da einige Übungen?
vanessavi
Fragen & Posts
vanessavi
Antwort von vor
du könntest deinen bauch im sitzen für eine minute ganz fest anspannen. du guckst auf die uhr auf deinem bildschirm und wenn die nächste minute umspringt, fängst du an, ihn anzuspannen. wenn sie wieder umspringt, entspannst du deinen bauch. wenn du eine uhr mit sekundenzeiger hast, kannst du da schauen wann 30 sekunden um sind und den bauch wieder eine minute anspannen. wenn du keinen sekundenzeiger hast, lässt du eine minute zeit. das ganze machst du 3-5mal direkt hintereinander. das kann man übrigens auch mit dem po machen. und während des auto fahrens! immer wenn man an einer roten ampel steht, spannt man den po/bauch so lange an, bis die ampel grün wird - das kann manchmal ganz schön anstrengend sein!
vanessavi
Fragen & Posts

Post von vor
Die falsche Ausführung von Übungen kann ein richtiger Motivationskiller sein, weil man 1. keine Ergebnisse sieht und 2. vielleicht sogar Schmerzen und letzendlich Verletzungen bekommt. Ich sehe in meinem Fitnessstudio immer wieder Leute, bei denen in Gänsehaut kriege vor lauter falscher Ausführung. Das sind dann die, die sagen "Ich habe heute mit 40kg Bizepscurls gemacht" und super stolz darauf sind, obwohl das mehr ein Reißen nach hinten und fast Überkippen war. Solchen Leuten ist dann vielleicht nicht mehr zu helfen; da müssen wir ja aber nicht dazugehören. Sich regelmäßig mal einen Trainer dazuholen, damit der einfach mal schaut wie sauber die Ausführung von Übungen ist und ob es nicht noch effektiver geht, hilft manchmal enorm!
Ich habe schon immer Kniebeugen gemacht. Als Anleitung hatte ich die üblichen Tipps: Knie nicht über die Fußspitzen ragen lassen und den Rücken gerade halten. Nach und nach und nur durch Trainingspartner und Trainer habe ich meine Kniebeugen mit Tipps wie "Fußspitzen leicht nach außen drehen", "geradeaus gucken", "Gewicht mehr auf die Fersen verlagern", "früher das Becken strecken" und "kein Hohlkreuz" perfektioniert. Und siehe da: Es bringt was! Ich sehe Erfolge und das ist toll. Das motiviert mich auch, weiterzumachen und nicht irgendwann resigniert Squats aus meinem Trainingsplan zu streichen. Bei verschiedenen Übungen für den Oberkörper sieht das ähnlich aus. Ich habe eine Einweisung bekommen und mir wurde auch gesagt wie es richtig geht, allerdings habe ich Fehler nur mit regelmäßiger Erinnerung ausbügeln können. Beim Handgelenke abknicken war ich beispielsweise sehr gut, das ist mir selbst aber nicht aufgefallen, bis es mir gesagt wurde. Deshalb: Fragt ab und zu nach, ob alles richtig ist wie ihr es macht.
Das war jetzt ein sehr langer #ASSthetikGymHack, aber das Thema liegt mir total am Herzen. Die richtige Ausführung ist so wichtig, gerade wenn man mit viel Gewicht trainiert!
Fragen & Posts
janaoxxKommentar von vor
Sehr wichtiger Post!
Leider wird die richtige Ausführung viel zu oft unterschätzt
































vanessavi
Fragen & Posts

Post von vor
Anlehnend an meinen #ASSthetikGymHack von gestern möchte ich noch einen mit euch teilen, den viele bestimmt schon kennen, aber der mich immer wieder motiviert. Und zwar sind das Fotos. Vorher-Nachher-Bilder oder Zufalls-Fotografien von "früher", als man dicker, dünner, sportlicher oder unsportlicher aussah. So weiß man wie man aussehen möchte und aussehen kann oder eben nicht aussehen möchte. Man sieht, was man schon erreicht hat; man hat einen Beweis und kann sich das dadurch noch mehr vor Augen führen. Warum sollte man das nicht noch besser machen können? So sieht man dann auch super die kleinen Veränderungen, die es immer gibt. Man sieht sogar nicht nur, sondern kann sie auch beweisen.
Ich schaue mir oft Spiegelselfies von vor 2,3 Jahren von mir an und denke mir "wow, ich sah mal echt gut aus!". Ich weiß, dass es sowohl davor als auch danach eine Zeit gab, in der ich nicht mehr so zufrieden mit mir war. Das ist aber glücklicherweise auch wieder vorbei, weil ich mir als Ziel gesetzt habe, dass ich wieder so aussehen möchte wie auf diesen Selfies und darauf arbeite ich hin. Im Moment ist mein Bauch zwar noch Problemzone Nr.1, aber mit der Motivation dieses Bildes von vor ca. zwei Jahren (auf dem ich meine ganze Figur einfach schön finde) krieg ich den auch noch hin 

Und noch was zum Schluss: Es ist immer hilfreicher, Bilder von sich selbst als Vergleich zu nehmen und nicht die von anderen. Jeder hat einen anderen Körperbau und deshalb ist es manchmal unmöglich einen bestimmten Körper zu erreichen, weil man einfach andere Gene hat. Ich könnte beispielsweise niemals so aussehen wie Lea Alexa. Ich bin  kräftiger gebaut und nicht so zierlich und das zu erkennen kann manchmal schon ein großer Schritt nach vorne sein!
Fragen & Posts
juliahKommentar von vor
Kann Annabelle da nur zustimmen! So viel hängt einfach vom Körperbau und den Proportionen ab und deswegen sollte man sich auf keinen Fall von Bildern unter Druck setzen lassen.
1