YuboFiT gym-tea professional®

Fitness-Profil

Über mich

20 Jahre alt & komme aus Hamburg. Seit meinem 6. Lebensjahr war ich immer sportlich aktiv. Neben Schule, freunde treffen & dem jeweiligen Sport den ich betrieben habe, war ich jedoch schon ein Stubenhocker. Ich war ein Zocker. Von meinem 15. bis 17. Lebensjahr war die Konsole mein Lebensinhalt. Immer weniger hatte ich Lust zum Sport zu gehen oder überhaupt das Haus zu verlassen. Sodass ich immer weniger sozialen Kontakt pflegte und es auch oft Konflikte mit meinen Eltern gab. Diesen öden Lifestyle habe ich dann im März 2013 mit der Trennung von meiner früheren Freundin zusammen abgelegt. Diese Trennung war der Grund warum ich angefangen habe zu trainieren. Erst fing ich an fünf mal die Woche zuhause Sport zu treiben. Nach etwa 6 Monaten sah man schon große Veränderungen. Von Freunden bekam ich großes Lob. Dieses Lob motivierte immer dran zu bleiben bis zum heutigen Tag. Irgendwann meinte ein Kumpel von mir im April 2014 ich solle doch ins Fitnessstudio gehen. Somit meldete ich mich dort im Mai an und bin zurzeit drei bis vier mal die Woche dort. Das zur meiner Person.
Stay Fit, Assthetik Girls & Boys
Meine Sportarten
Zurzeit nur im Fitnessstudio aktiv. 6 Jahre Fußball gespielt, 5 Jahre Schießsport betrieben, 2 Jahre Boxen, 2 Jahre Kickboxen/Thaiboxen und 1 Jahr Tennis gespielt.
Meine Trainingsziele
Muskeldefinition & irgendwann möchte ich in den Spiegel schauen können und mich mit einem meiner Vorbilder vergleichen können.
Trainingsmethoden
Mai - Juli 2014 3x wöchentliches Training. Juli - Dezember 2014 Tägliches Training. Seit Dezember 2014 bis August stand ein 3er Split auf dem Plan. Seit August 5x täglich etwa die Woche am Trainieren .
Meine Ernährung
Normalkost, High Carb Ernährung, fitnessorientierte Ernährung
Meine Entwicklung
Ich habe schon immer viel Sport getrieben. Jedoch ging es dort nie wirklich um das Aussehen meines Körpers. Ob beim Boxen, Tennis oder Fußball hat mein Körper sich nie wirklich verändert. Ich war bis April 2013 schon etwas dicker ( siehe Fotoalbum ) bis ich dann anfing zuhause etwas Kraftsport zu machen. Endgültig auf Wiedersehen dem dicken Jungen konnte ich dann sagen als ich mich im Mai diesen Jahres im Fitnessstudio angemeldet habe.