YuboFiT gym-tea professional®

Fitness-Profil

Über mich

Mein Name ist Michelle, ich bin 24 und komme aus Niedersachsen.
Als ich 5 war habe ich mit Leichtatletik angefangen und habe dies auch mit Begeisterung verfolgt. Ich muss sagen, dass mein Verein und ich auch wirklich gute Leistungen, wie z.B Teilnahmen an den Wettkämpfen für unser Bundesland Niedersachen, etc erziehlt haben.
Zwischenzeitig hatte ich mich auch an Volleyball und Handball herangetastet, entschied jedoch dann, dass mein Herz für den Leichtatletik schlägt.
Als ich dann 13,5 Jahre alt war (ich hatte ein paar Wochen zuvor auch noch zusätzlich mit Mädchen Fußball angefangen), hatte ich einen schweren Fahradunfall, bei dem ich mir meine Wirbelsäule mehrfach gebrochen habe. 4 Brustwirbel und der unterste Lendenwirbel war gebrochen.
Nach diesem Ereignis war für mich nach 8 Jahren Leistungssport erstmal Schluss mit Sport.
1 Jahr lang durfte ich gar nichts machen (außer mit dem Fahrrad durch die Gegend fahren) und selbst im zweiten Jahr nach dem Unfall musste ich mich noch sehr schonen.

Jetzt kommen wir zu den Ausreden, weswegen ich so aussehe wie ich momentan aussehe.
Mit 16, also 2,5 Jahre nach dem Unfall. habe ich neben der Schule angefangen bei Burger King zu arbeiten um mir Geld dazuzuverdienen. Dadurch, das ich immer lang Schule hatte (Oberstufe) und dann viel bei BK arbeiten musste, blieb der Sport (den ich erst wieder seit einem halben Jahr machen durfte) auf der Strecke. Da ich bei BK auch immer gratis essen durfte und mir solches Essen (leider) schmeckt, nahm ich einfach immer mehr zu. Es war wie ein Teufelskreis. Je schwerer ich wurde, desto schwieriger fiel es mir Sport zu treiben. Je schwieriger es wurde Sport zu treiben, desto frustrierter wurde ich. Je frustrierter ich wurde, desto mehr habe ich gegessen.

Das ging dann immer so weiter, bis mein Vater mich Anfang 2013 gefragt hat, ob ich nicht mal in eine Reha für meinen Rücken gehen möchte, um da an meinen Rückenproblemen und an meinem Gewicht zu arbeiten.
Ich muss dazu sagen, dass der eine Wirbel 'verkeilt' angewachsen ist und ich dadurch seit 11 Jahren täglich wirklich schlimme Rückenschmerzen habe.
Im Mai 2013 ging dann die Reha los und innerhalb der 4 Wochen hatte ich 15kg abgenommen. Ich fühlte mich wie ein neuer Mensch.
Zuhause dann wollte ich damit weitermachen und noch mehr abnehmen.
Ich fing an jeden (!) Morgen mit meiner Freundin 1000m zu schwimmen.
Dadurch habe ich dann noch weitere 15kg abgenommen.

Leider habe ich die 30kg nach 1,5 Jahren USA wieder drauf.
Jetzt möchte ich wieder an mir arbeiten und die ganzen Kilos wieder abnehmen, da ich momentan auch eine Brustverkleinerungsantrag bei der KK am laufen habe!
Meine Trainingsziele
Gewichtsreduktion, Körperfettreduktion, Muskelaufbau
Trainingsmethoden
Fitnessstudio
Meine Ernährung
Fast Fooder, Billig-Esser, freudlos gewohnheitsorientierte Ernährung